Infos zum Team

TuS Mondorf - 3.Liga West Volleyball

„Jedes Jahr besser als im Jahr zuvor!“

Nach fünf erfolgreichen Jahren in der Regionalliga West, gekrönt durch den Last-Minute-Meistertitel im April 2017, startet das Team von Trainer Sven Vollmert nun in Deutschlands dritthöchster Volleyballliga. Wie bereits berichtet ein historischer Erfolg in der Vereinsgeschichte des TuS Mondorf.

Trotz Feierlaune und verdienter Sommerpause zählte für Vollmert und Manager Klaus Utke in den Tagen danach nur ein Motto: Nach der Saison ist vor der Saison. Und während das Team erst seit Anfang August in zahlreichen Trainingseinheiten an Zusammenspiel und Athletik für die neue Saison feilt, arbeitete das Duo der Mondorfer Urgesteine bereits seit Mai an den organisatorischen Rahmenbedingungen für die kommende Saison: Gespräche mit alten und neuen Sponsoren wurden geführt um den notwendigen Etat stemmen zu können, denn besonders der finanzielle Aufwand für die weiten Auswärtsfahrten (wie Lüneburg, Bremen, Hildesheim, Ammerland, Hannover, etc.), die Lizenzkosten sowie weitere Kosten müssen gestemmt werden.

Darüber hinaus wurde mit dem Kooperationspartner SSF Fortuna Bonn ein Konzept entwickelt, um zukünftig hochklassige Volleyballevents in Form von Doppelspieltagen in Bonn und Mondorf stattfinden zu lassen: Die Damenmannschaft der SSF Fortuna Bonn (ebenso in der Dritten Liga am Start) und die Herrenmannschaft des TuS Mondorf werden zukünftig ihre Heimspiele gemeinsam austragen. Abwechselnd bestreitet eines der beiden Teams das Vorspiel am Nachmittag, das andere spielt dann Abends, sodass die Zuschauer zwei hochklassige Spiele hintereinander genießen werden können.

Wie üblich wurde auch am Kader des TuS Mondorf gefeilt: Libero Jan Prinz wechselt auf die Ersatzbank, hierbei handelt es sich allerdings nicht um eine Degradierung, sondern vielmehr um einen Aufstieg. Jan Prinz wird in der kommenden Drittligasaison Trainer Vollmert als Co-Trainer unterstützen. Mittelblocker Sven Ueberlein wird aus persönlichen Gründen in der kommenden Saison ein wenig kürzer treten und verlässt das Team zum Kooperationspartner SSF Fortuna Bonn in die Regionalliga. Dort werden auch Zuspieler Jakob Weigeldt, Libero Mauriz Schuck und Außenangreifer Marius Malinowski (alle drei haben letztes Jahr nur teilweise gespielt bzw. komplett pausiert) an den Start gehen.

Neben den genannten Abgängen gab es natürlich auch Neuzugänge zu vermelden: So wechselten Lars Pohlmann (Libero), Sebastian Vieten (Mittelblocker), Sebastian Voß (Außen/Annahme) und Nico Wegner (Außen/Annahme) von SSF Fortuna über den Rhein nach Mondorf. Vieten, der nach 13 Jahren in verschiedenen Bonner Teams eine neue Herausforderung sucht, und Voß, lange beim VC Mendig unter Vertrag, konnten bereits früh Zweitligaerfahrung sammeln und werden das Team weiter verstärken. Pohlmann und Wegner sind Rückkehrer zum TuS, sie haben dort bereits in jungen Jahren Ober- bzw. Regionalligaluft schnuppern können. Beide kennen und schätzen das Umfeld in Mondorf. Nico Wegner hebt stellvertretend für alle Neuzugänge vor allem die gute Stimmung und den Zusammenhalt im Team sowie das Führungsgespann Vollmert / Utke als Wechselgrund hervor. Wegner führt weiter aus: „Ich kenne die meisten Jungs noch aus meiner ersten Zeit in Mondorf und die, die ich nicht kannte, habe ich in den letzten Wochen und Monaten schnell schätzen gelernt. Sie sind durch die Bank weg eine ehrgeizige und lustige Truppe mit enormen Zusammenhalt. Die sowohl auf als auch neben dem Feld eine Menge Spaß haben.“

Auf die Stärke der Liga angesprochen, sind die vier Zugänge einer Meinung mit der angestammten Mannschaft: Die kommende Dritte Liga wird die stärkste der letzten Jahre sein, vielleicht sogar die stärkste seit ihrer Einführung im Jahr 2012: So sind mit den beiden Zweitligaabsteigern SF Aligse (freiwilliger Rückzug) und Tecklenburger Land (sportlicher Abstieg) sowie der SVG Lüneburg (Vizemeister) und dem TV Baden (letztjähriger Dritter) vier Teams vor dem Start der Runde als zweitligatauglich zu bewerten. Dazu kommen mit Aachen, Hörde, Münster und Ammerland vier Teams die auf mehrere Jahre Drittligaerfahrung zurückblicken können. Die Aufsteiger aus der Regionalliga Nord Bremen und Hildesheim sind naturgemäß schwierig einzuschätzen. Den Aufsteiger TVA Fischenich II kennen die Mondorfer noch aus der letzten Saison, in der der TuS zweimal knapp als Sieger vom Feld ging.

Mit Blick auf das Abschneiden seines Teams in der kommenden Saison ist Trainer Sven Vollmert zuversichtlich: „Seitdem ich das Traineramt übernommen habe, heißt das Ziel im Team Mondorf: Immer besser sein als die Saison davor, ansonsten habe ich fertig.“ Bisher scheint das Team ihn behalten zu wollen und hat sich stetig verbessert. Vollmert weiter „Der Kader ist top, wir haben uns in der Tiefe verbreitert.“

Ziel wird es also zuallererst sein, den Zuschauern emotionale und spannende Abendveranstaltungen zu bieten, bezüglich der Tabellenplatzierung antworten Utke und er übereinstimmend: „Alles kann, nichts muss!“

„Last but not least“ möchten wir allen Sponsoren, Förderern, Gönnern und Helfern danken, ohne die das Unterfangen "Dritte Liga in Mondorf" nicht möglich wäre.


  • Deutscher Volleyball Verband
  • Volleyball Bundesliga
  • Westdeutscher Volleyball Verband
Sponsoren
  • mk-group.com
  • mkf-automation.de
  • beta-web.de
  • agentur-drilling.de
  • actgruppe.de
  • arctum.de
  • bedachungen-ludwig.de
  • injoy-koeln.de
  • kto-web.de
  • metatexx.de
  • montagszeitung.com
  • ksk-koeln.de
  • otto-kosmalla.de
  • tanke-guenstig.de
  • elkoch.com
  • ford-wiemer-troisdorf.de
  • josefkleingmbh.de
  • mueller-puetz.de
  • autohaus-hoff.de
  • rewe.de
  • mundorf.de
  • vrbankrheinsieg.de
  • Werden Sie Teamsponsor