Basketballer gewappnet für den Saisonendspurt

14.03.2017 Basketball Info

Basketballer gewappnet für den Saisonendspurt

Teams des TuS Mondorf gehen optimistisch in letzte Spiele Mit großem Selbstvertrauen und einer gehörigen Portion Optimismus gehen die Basketballer des TuS Mondorf in allen Altersklassen in den Saisonschlussspurt. Während die jüngsten Korbjäger in der U10 in der Rückrunde deutliche Fortschritte nachweisen konnten, stehen die Herren des TuS dicht vor einem erneuten Aufstieg.

Die jüngsten Korbjäger der Trainer Gerd Engels und Marcel Schuh bewiesen bis jetzt in der Rückrunde, dass sie in der Kreisrunde durchweg offensiv zugelegt haben und gegenüber der Hinrunde die Niederlagen auch gegen die vorne platzierten Mannschaften deutlich geringer ausfallen. Da das Team zudem fast ausschließlich aus Spielern des jüngeren Jahrgangs 2008 besteht, darf man bereits jetzt gespannt sein auf die letzten Spiele, vielleicht gelingt ja sogar noch ein Überraschungserfolg.

Die U12 liegt in der NRW-Regionalliga weiter ungeschlagen und unangefochten auf Platz 1. Da der Tabellenzweite Rheinstars Köln sich zuletzt eine nicht unbedingt einkalkulierte Niederlage in Hürth leistete und inzwischen zwei Niederlagen aufweist, ist den zweitjüngsten Mondorfer Basketballern der Meistertitel kaum noch zu nehmen. Dies wäre der dritte Titel in Folge! Neben diesem Saisonziel möchten die Kinder natürlich den Nimbus "ungeschlagen durch die Saison zu kommen" wahren. Dazu besteht berechtigter Anlass zur Annahme, dass dies gelingen kann, wenn die Gegner bis Saisonschluss erst genommen werden.

Die U14 der Coaches Christian Steinberg und Arne Chorengel haben sich in der Rückrunde in der NRW Regionalliga stabilisiert und zuletzt gegen Düsseldorf und Grevenbroich zwei Siege eingefahren.  Wenn das Team so weiter agiert und auch gegen die vor ihnen in der Tabelle platzierten Teams mit Selbstvertrauen und Kampfgeist in die Begegnungen geht, sollte eine weitere Tabellenverbesserung in Richtung Platz 6 machbar sein.

Die U16 von Coach Marc Zilz belegt aktuell den vierten Platz in der NRW-Oberliga, sollte aber in der Lage sein, mit einem Sieg gegen die BG Bonn noch Platz 3 zu erreichen. Auch hier ist erkennbar, dass die Truppe in der Rückrunde deutlich stabiler spielt und für alle Teams eine Gefahr darstellt.

Die ältesten Jugendlichen in der U18 rechnen sich nach einem Sieg über die BG Bonn und dem gewonnenen direkten Vergleich noch realistische Chancen auf den Titelgewinn im Kreis aus. Das wäre für die neu formierte Truppe von Frank Schaal ein toller Erfolg. Auch wenn es "nur" zu Platz zwei reichen sollte, hat sich diese Mannschaft in der laufenden Saison toll gesteigert, was vor Saisonbeginn so nicht zu erwarten war.

Die Mondorfer Herren besiegten am letzten Wochenende den bisherigen Tabellenführer BG Bonn mit 60:47 und auch hier war wichtig, sich den direkten Vergleich gegen die Bonner zu sichern. Damit besitzt das Team von Johannes Peus beste Karten, zum zweiten Mal hintereinander aufzusteigen und dann kommende Saison in der Bezirksliga zu spielen. Drücken wir die Daumen, dass das gelingt!

(J. Staudenmayer)