Großartige Einstellung verhilft der U16 1. zum wichtigen Sieg

12.11.2019 Basketball Jugend U16

Großartige Einstellung verhilft der U16 1. zum wichtigen Sieg

Die U16 kämpfte sich nach einem verhaltenen Start zurück ins Spiel und gewann gegen DJK Köln-Nord letztlich nach Verlängerung mit 105:90. Ausschlaggebend für den Sieg war die hohe Intensität die nach dem schwachen Start erhöht werden konnte und der Teamgeist. Die Mannschaft motivierte sich gegenseitig und brachte viel Energie und den Wille das Spiel zu gewinnen aufs Feld.

Nach einem schlechten Start ins Spiel (2:7 nach 3min) musste schon früh die erste Auszeit genommen werden. Vor allem die hohe Intensität der starken Staring-Five der Kölner hatten die Jungs sichtlich eingeschüchtert. Die Auszeit zeigte jedoch schnell ihre Wirkung, sodass in der fünften Spielminute ausgeglichen werden konnte (7:7). Aufgrund der frühen Foulbelastung hatten bereits viele Spieler 2 Fouls auf dem Konto. Die Foul-Problematik sollte auch bis zum Ende ein wichtiges Thema bleiben. Letztlich konnten die Kölner das erste Viertel dann mit 22:15 für sich entscheiden.

 

Bis zur Mitte des zweiten Viertels sollte sich an dem Rückstand auch nichts ändern. Ehe dann die Jungs der Bg Mondorf-Sieglar innerhalb von 3min einen 15:3 Lauf starten konnten und somit eine 45:39 Führung ihr Eigen nennen durften. Der Kölner Trainer war sichtlich unzufrieden mit der Leistung seiner Jungs, die sich das in der Auszeit ihres Trainers auch lautstark anhören konnten. Mit einer Führung von nur einem Punkt (45:44) ging es dann zur Halbzeit in die Umkleide.

 

In der Halbzeitansprache wurde vor allem das positive der letzten Minuten bestärkt und die Schwachpunkte der Gegner angesprochen, um diese gezielt zu attackieren. Das Team schaffte es, sich in der 26. Spielminute mit acht Punkten abzusetzen. Nach und nach zeigte sich wie wichtig es ist 12 Spieler im Kader zu haben, die alle zum Erfolg beitragen können. Während der Kölner Trainer nur ungerne auf seine Starter verzichtete und mehr aus der Not raus wechseln musste, zeigte sich, dass unsere U16 sehr ausgeglichen spielte. Die 65:59 Führung zeigte, dass die Jungs nun im Spiel waren und den Kampf angenommen hatten.

 

Nach der 35min führte die Bg Mondorf-Sieglar noch immer solide (82:76). Ab da an sollte es jedoch eine Achterbahnfahrt der Gefühle werden. Die Kölner schafften es in der 37min zum 82:82 Ausgleich. In der Schlussphase punkteten die Guards Mika und Taha und so stand es nach 39min Spielzeit 88:83. Der sicher geglaubte Sieg wurde dann aber doch leichtfertig hergegeben. Ein Korbleger und der einzige 3er auf Kölner Seite im ganzen Spiel schickten das Spiel in die Verlängerung, was im Nachhinein durch zu hektische und taktische Fehler der Jungs vermeidbar gewesen wäre.

 

Es stand jedoch direkt fest, dass die nächsten 5 Minuten für den verdienten Sieg genutzt werden sollten und die Fehler der letzten Minuten schnell vergessen werden mussten. Angefeuert durch die eigenen Zuschauer zeigten die Jungs nun endlich ihr ganzes Können. Die ganze Geschichte der Verlängerung wäre an der Stelle zu lange. Unsportlichkeiten (wie Fouls oder den Ball an den Kopf werfen) und unnötige Diskussionen zogen das Spiel letztlich unnötig in die Länge. Auf Kölner Seite mussten die 3 besten Spieler, bedingt durch ihr 5tes Foul, auf der Bank Platz nehmen. Das nutzten die Jungs, um den direkten Vergleich auf +15 hoch zu schrauben.

 

An der Stelle könnte man auch herrausragende Einzelleistungen würdigen, wie wichtige Freiwürfe, starke Defense, wichtige Punkte in der Schlussphase etc., aber das Spiel hat den Jungs gezeigt, wie wichtig ein ganzes Team und Zusammenhalt sind.

Durch den Sieg steht die U16.1 in der Oberliga weiterhin mit 4 Siegen und 1 Niederlage im oberen Tabellendrittel.

 

 

 

Am Ende freute sich die gut besuchte Halle mit dem Team über einen 105:90 Sieg (15:22, 30:22, 20:15, 23:29, Verlängerung 17:2)

 

Es spielten: Luke S. (5 Punkte), Felix B. (22), Paul M. (2), Felix J., Mika S. (16), Tim S., Jan H. (6), Ariz T. (2), Yannick M. (28), Taha K. (13), Mikus B. (2), Lauris B. (9)

(M.S)