U14 gewinnt Turnier in Düsseldorf

02.10.2019 Basketball Jugend U14

U14 gewinnt Turnier in Düsseldorf

Am 07.09.2019 ging es für die Jungs der U14 zum 7. Heiner Büssing Jugendturnier. Das Turnier wurde in den letzten Jahren schon zur Saisonvorbereitung genutzt, um bestens vorbereitet in die Saison zu starten. Wie sich zeigen sollte, war das Turnier ein voller Erfolg.

Um 10:50 Uhr ging es dann für die Mondorfer Jungs gegen DJK TUSA 06 Düsseldorf 1 darum, sich eine gute Ausgangslage für den weiteren Turnierverlauf zu erspielen. Düsseldorf erwies sich trotz des Heimvorteils als ein dankbarer Gegner. Während über die gesammte Spielzeit (2x10min) noch viele Chancen ausgelassen wurden, zeigte man, dass die Defense schon sehr gut funktionierte. So konnte der Trainer Marcel Schuh das Spiel nutzen, um allen Spielern Zeit zu geben im Turnier anzukommen. Am Ende freute sich das Team über den ersten Sieg mit dem Endergebniss 30:8.

Unser zweiter Gegner in der Gruppenphase war die U14 West. Da Düsseldorf bereits am Morgen die U14 West besiegt hatte, stand fest, ein Sieg ist Pflicht, wenn man seinen eigenen Ansprüchen gerecht werden möchte. Statt das Spiel auf die leichte Schulter zu nehmen, machten die Jungs schnell klar wer ins Halbfinale einziehen möchte. Durch viele leichte Punkte im Fastbreak konnte man sich schnell absetzen. Auch aufgrund des gestiegenen Selbstvertrauens fielen nun bei allen wieder mehr Würfe. Letztlich wurde das Spiel mit einem Punktestand von 45:13 beendet.

Es folgte eine etwas längere Pause, die dazu genutzt wurde zusammen Essen zu gehen. Besonders bei den Jungs, die letztes Jahr schon dabei waren, ist der Wunsch, das Turnier zu gewinnen, schon 1 Jahr lang im Kopf. Ist man doch letztes Jahr im Finale noch an unseren Nachbarn aus Holland mit nur 2 Punkten gescheitert. Nachdem die kleine Stärkung verdaut war, ging es wieder zurück in die Halle. Volle Konzentration lag nun auf dem Halbfinale und dem Gegner, dem Willicher TV.

Die Jungs merkten es schon beim Aufwärmen, dass die Aufgabe bedeutend schwerer werden sollte, als die während der Gruppenphase. Nach einer ausgeglichen ersten Halbzeit schaften die Jungs vor allem die zwei spielbestimmenden Spieler der Gegner in den Griff zu bekommen. Die eigene Offensive ist mit dem steigendem Druck gewachsen und produzierte weiter Punkt um Punkt. Den Schlussstrich setzte Bene mit einem 3er Buzzerbeater (Wurf in letzter Sekunde) zum 41:32 Sieg. Die Vorfreude auf das Finale war nun riesieg. Der Druck war jedoch nun auch wieder da, wollte man doch nicht wie im letzten Jahr erneut Zweiter werden.

Pokal

Im Finale wartete nun die U14 Landesliga der Gastgeber ART Giants Düsseldorf. Hoch motiviert gingen beide Teams zu Werke. Im Angriff zeigten beide Teams ihr volles Können. Für die Zuschauer gab es eine Halbzeit, die sehr ansehnlich war, welches der Halbzeitstand von 18:18 zeigte. Was die Zuschauer freut, ärgert den Trainer. So war das Thema in der Halbzeitansprache von Marcel natürlich die Defense. Wie die zweiten 10min zeigten, konnten die Jungs die kleinen Anpassungen perfekt umsetzen. Durch die bessere Defense kam man auch endlich wieder zu den Fastbreak-Punkten, die bisher gefehlt hatten. Eine schnelle Auszeit des Trainer Teams von Düsseldorf war die Folge. Während die Mondorfer Jungs weiter ihre Würfe treffen konnten, fand der Gegner nicht mehr seinen Rhythmus und somit nicht mehr zurück ins Spiel. Die starke Verteidigung, die in der zweiten Halbzeit nur noch Vier !!! weitere Punkte zugelassen hat, war ausschlaggebend für den 33:22 Erfolg.

Nach dem obligatorischen Abklatschen beim Gegner und den Schiedsrichtern kannte die Freude der Jungs keine Grenzen mehr. Eine großartige Leistung. Vor allem im Finale zeigten die Jungs, was durch Training, Teamgeist und 100% Einsatz möglich ist. Besonders letzteres war im Finale gegen einen tollen Gegner notwendig. Nachdem die Humba angestimmt war, ging es zur Siegerehrung, bei welcher sich die Jungs über die Goldmedaille und den Pokal freuen durften.
An dieser Stelle: Vielen Dank für das Jahr für Jahr super organisierte Jugendturnier und allen Mannschaften, Trainern und Eltern die an dem Tag wieder viel Spaß zusammen hatten. Und an alle die sich gefragt haben, ob Kjell noch immer am Korb hängt: Nein den brauchen wir wie jeden anderen schließlich in der Saison noch :)

(M.S)