U14.1: Löwen zähmen leicht gemacht

03.12.2019 Basketball Jugend U14

U14.1: Löwen zähmen leicht gemacht

Zu einem nie gefährdeten 105:26 Auswärtssieg (28:6; 27:4; 20:2; 30:14) kam die u14 am vergangenen Samstag Nachmittag bei den Bergischen Löwen.

Das heutige Spiel musste zunächst ohne Headcoach Marcel beginnen, der noch bei der u16.1 in Rhöndorf weilte und durch die dort zwischenzeitlich eingetretene Overtime erst in der Halbzeitpause zum Team stieß.

Bis dahin war der Drops aber schon im wahrsten Sinne des Wortes gelutscht (55:10).

Der heutige Ersatzcoach hatte vor dem Spiel von unserer offensiv sehr starken Mannschaft endlich auch mal eine überzeugende Verteidigungsleistung gefordert. Die Mannschaft nahm sich diese Worte offensichtlich sehr zu Herzen und verteidigte die erste Halbzeit sehr aggressiv und mannschaftlich geschlossen bereits in der gegnerischen Hälfte, was zu zahlreichen gegnerischen Turnovern und daraus resultierenden einfachen Körben führte. Ganze 10 Punkte ließ das Team in der ersten Hälfte zu und überzeugte darüber hinaus auch durch sehr geschlossenes Auftreten in der Offensive, mit teilweise sehenswert herausgespielten Spielzügen.

Ohne Wasser in den Wein gießen zu wollen, muss man jedoch auch feststellen, dass die kleinen Löwen aus dem Bergischen zu keinem Zeitpunkt in der Lage waren läuferisch oder basketballerisch auf Augenhöhe zu agieren. Zwar wehrten sie sich über die ganze Spielzeit und gaben nicht auf, unter dem Strich offenbarte sich jedoch ein großer Leistungsunterschied.

Auch ein noch weitaus deutlicherer Sieg wäre möglich gewesen, wenn die Mondorfer etwas konzentrierter im Abschluss bei den Korblegern gewesen, freie Würfe besser getroffen worden oder einfach der Spielstand von der Anzeigetafel korrekt in den Spielberichtsbogen übernommen worden wäre. Denn auch am Kampfgerichtstisch offenbarten die Bergischen Löwen noch einiges an Steigerungspotential.

Erfreulich war, dass alle Spieler, der heute kleinen Rotation, mit Punkten auf dem Spielberichtsbogen in Erscheinung traten. Felix bleibt es darüber hinaus vorbehalten zum ersten Mal in dieser Saison seine Klasse in der heimischen Küche zu beweisen und der Mannschaft einen Kuchen zu backen.

 

Anbei die Punkteverteilung aus dem Anschreibebogen, die nur ungefähr den tatsächlich von den Spielern erzielten Punkten entspricht:

Kjell P. (10 Punkte); Lukas R. (33); Mika V. (4); Felix S. (9); Bene W. (34); Matthes E. (4); Till B. (9); Kevin D. (2)

(C.R)