U14.1 mit erstem Sieg gegen die Erftbaskets Bad Münstereifel

05.10.2019 Basketball Jugend U14

Mit großem kämpferischen Einsatz gelang der U14.1 am heutigen zweiten Spieltag mit 85:79 (16:21; 21:18; 25:21; 23:19) der erste Saisonsieg in der neuen Mondorfer Heimarena.

Nach der an Dramatik kaum zu überbietenden Auftaktniederlage am ersten Spieltag in Aachen, zeigte sich die u14.1 gut erholt und schaffte in einem sehr umkämpften und über die gesamte Spielzeit offenen Spiel einen verdienten Heimsieg gegen die körperlich überlegenen Gäste aus Bad Münstereifel.

Die Gäste aus Bad Münstereifel zeigten sich zunächst deutlich wacher, trafen hochprozentig und waren im Umschaltspiel den Gastgebern an Schnelligkeit deutlich überlegen. Folgerichtig gingen die Gäste mit 5 Punkten Vorsprung in die Viertelpause.

Dort wurde es auf der Mondorfer Seite das erste Mal etwas lauter und die gewünschte Wirkung zeigte sich dann auch schnell auf dem Feld. Im Pick & Roll wurde unter den Körben gepunktet und die sich daraus ergebenden freien Räume in der Mitteldistanz wurden mit deutlich besserer Trefferquote erfolgreich genutzt. In die Halbzeitpause ging es mit einem fast ausgeglichenen Zwischenstand von 37:39.

Die hohe Anzahl an Fouls bei Schlüsselspielern auf beiden Seiten ließ bereits erahnen, dass dies im weiteren Spielverlauf noch von entscheidender Bedeutung sein könnte.

Auch das dritte Viertel zeigte Vorteile der Gäste unter den Körben, während die BG neben gutem Pick & Roll auch immer besser aus der Mitteldistanz traf und mit unermüdlichem Attackieren des gegnerischen Korbs die Foulbelastung der Gäste weiter ansteigen ließ.

Highlight des Spiels war sicher der „Buzzer Beater“ des Erfbaskets Mannschaftskapitäns, dem das Kunststück gelang, zeitgleich mit dem Erklingen der Sirene, aus der eigenen Hälfte ohne Ringberührung einzunetzen. Damit verkürzte er den Rückstand seiner Mannschaft zum Viertelende auf 2 Punkte, nachdem sich die BG kurz vorher erstmalig mit 5 Punkten etwas absetzen konnte. Doch die BG ließ sich davon nicht irritieren und setzte weiterhin gute offensive Akzente.

Die Vorentscheidung fiel dann Mitte des vierten Viertels, als sich der dominierende Kapitän der Erftbaskets innerhalb von 3 Spielminuten seine Fouls drei bis fünf abholte und damit als Punktelieferant für den weiteren Spielverlauf ausfiel.

Gegen nie aufgebende Gäste brachte die u14.1 unter großem Beifall der gut gefüllten Halle das Spiel dann knapp, aber verdient nach Hause und freut sich nun über ein spielfreies Wochenende. Bis zum nächsten Heimspiel wartet auf Coach Marcel und das Team aber noch einiges an Arbeit, um die fehlende Aggressivität beim Rebound und die defensive Einstellung und Zuordnung zu verbessern.

Es kämpften und siegten:

Kjell P. (2 Punkte), Lukas R. (29), Lenny W., Mika V., Felix S. (19), Bene W. (31), Mattes E., Niklas G. und Kevin D. (4).

(C.R)