U14.1: Sieg gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Aachen

19.01.2020 Basketball Jugend U14

U14.1: Sieg gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Aachen

Mit einer sehr starken Leistung gewann die u14.1 mit 81:72 (23:18; 18:16; 15:26; 25:12) gegen den Brander TV aus Aachen, nahm erfolgreich Revanche für die unglückliche und knappe Hinspielniederlage, holte sich auch den direkten Vergleich und erzielte im ersten Rückrundenspiel bereits den 1.000 Saisonpunkt.

Eine super Reaktion zeigte die u14.1 am heutigen Samstag beim ersten Rückrundenspiel. Nach der ärgerlichen und unnötigen Niederlage am letzten Spieltag gegen den Verfolger aus Leverkusen, trat heute der in der Hinrunde ungeschlagene Tabellenprimus aus Aachen zum Beginn der Rückrunde in Mondorf an.

In Hinspiel verspielte die u14.1 eine 27-Punkte-Halbzeitführung, um äußerst unglücklich mit 2 Punkten Differenz zu verlieren und brannte dementsprechend auf Revanche. Entsprechendmotiviert starteten unsere Jungs ins Spiel und kamen über einen schnellen 6:0 Lauf bestens ins Spiel, den die Aachener Trainerin bereits in der dritten Minute mit einer Auszeit zu stoppen versuchte. Die Auszeit blieb zunächst folgenlos und die u14.1 steigerte den Vorsprung bis auf ein 14:7. Dann kam jedoch ein kurzer Bruch ins Spiel und Aachen konterte mit einem 9:0 Lauf, der die erste Aachener Führung bedeutete. Im Rest des ersten Viertels folgte dann jedoch ein Highlite nach dem nächsten aus Mondorfer Sicht. Zunächst erzielte Bene den 1.000 Saisonpunkt, mit dem die Mondorfer Offense die Liga eindeutig dominiert. Mit noch drei Sekunden auf der Uhr erzielte Lukas dann mit einem Buzzerbeater ohne Ringberührung, von knapp hinter der Mittellinie, die verdiente 23:18 Führung nach dem ersten Viertel.

Das Team konnte den Vorsprung auch im zweiten Viertel gut halten, um seinerseits in der Mitte des zweiten Viertels zu einem 12:0 Lauf anzusetzen, der die im Spiel höchste Führung von 12 Punkten bedeutete. Leider ließ man dann zum Viertelende der Aachener Offense unter den Körben viele zweite und dritte Wurf-Chancen zu, so dass Aachen den Rückstand zur Halbzeit wieder auf 34:41 verkürzen konnte.

Die letzten Minuten des zweiten Viertels weckten bereits böse Erinnerungen an das Hinspiel in Aachen und tatsächlich schien sich das Geschehen erneut zu widerholen. Aachen startete mit einem fulminanten 14:2 Lauf aus der Kabine und die u14.1 fand weder Offensiv noch Defensiv passende Lösungen. Der Lauf der Aachener war aber wie bereits im Hinspiel vor allem durch eine sehr harte Spielweise forciert, die heute von den beiden Schiedsrichtern konsequente mit einer Reihe von Offensiv- wie Defensiv-Fouls geahndet wurde. So kam die Aachener Mannschaft bereits in diesem dritten Viertel in großen Foultrouble und musste den körperlich dominierenden Spieler wegen seines vierten Fouls bereits Mitte des dritten Viertels pausieren lassen. Von diesem Zeitpunkt an drehte sich das Spiel umgehend und die Mondorfer Jungs bauten den Rückstand von Minute zu Minute ab. Der Aachener Pointguard sammelte in der Abwesenheit seines Topscorers zudem seine Fouls drei und vier ein und musste in der Schlussminute des dritten Viertels mit dem fünften Foul das Spiel verlassen.

Trotz des 4-Punkte Rückstands vor dem Abschlussviertel sahen somit die Rahmenbedingungen für eine erfolgreiche Aufholjagd vielversprechend aus. Doch mittlerweile waren auch die Mondorfer Bigmen in großem Foultrouble und mussten sich mit jeweils 4 Fouls defensiv ebenfalls stark zurückhalten. Bereits in der 32. Minute wechselte die Führung wieder zu Gunsten der Mondorfer.

Auf beiden Seiten des Feldes dominierten nun die Offensivaktionen das Feld, da beide Mannschaften vor allem darauf bedacht waren den Verlust weiterer Spieler durch 5 Fouls zu verhindern. Dies wusste Lukas am besten zu nutzen und erziele alleine im letzten Viertel starke 18 Punkte, mit denen unter großem Jubel der anwesenden Zuschauer der Sieg und auch der direkte Vergleich nach Mondorf geholt werden konnte.

Die Konstellation in der Liga verspricht eine spannende Rückrunde, da die ersten vier Teams nun in Schlagdistanz liegen. Aachen bleibt mit nur einer Niederlage weiter Tabellenerster, während die Teams aus Mondorf, Bad Münstereifel und Leverkusen mit je zwei Niederlagen auf den Plätzen folgen. Vorentscheidend wird deshalb direkt am nächsten Wochenende das Spiel in Bad Münstereifel für unsere Jungs, die sich im hart umkämpften Hinspiel knapp mit 6Punkten dursetzen konnten.

 

Es kämpften und siegten:Kjell P. (7 Punkte); Lukas R. (45); Lenny W.; Mika V. (3); Felix S (7); Bene W. (17); Konrad L.; Damjan M. (2); Till B.; Kevin D.

(C.R)