Wie Phoenix aus der Asche - TuS-F-Jugend dreht Spiel nach vermeintlich aussichtslosem Rückstand

09.06.2018 Fussball Jugend F

Wie Phoenix aus der Asche - TuS-F-Jugend dreht Spiel nach vermeintlich aussichtslosem Rückstand

TuS Mondorf - 1.FC Spich II 5:3 (3:3). Am letzten Heimspieltag der U8-Junioren Staffel 3 in dieser Saison begrüßte der TuS das Tabellenschlusslicht aus dem Troisdorfer Nord-Westen. Die Partie begann dann auch wie der heimische Anhang sich das erhofft hatte. Bereits in der ersten Spielminute konnte sich Luis auf engstem Raum schön durchsetzen und hatte großes Pech als sein abschließender Schuss vom rechten an den linken Innenposten trudelte jedoch die Torlinie nicht überschritt.

Was in den folgenden 12 Minuten geschah, hinterließ dann jedoch den geneigten Heimanhang recht überrascht und konsterniert erstarren. Erst fand ein gegnerischer direkter Freistoß den Weg ins Tor (2.), dann wurde der Ball in der Vorwärtsbewegung verloren und landete anschließend im TuS-Tor (9.) und schließlich war TuS-Torwart Jakob bei einem berechtigten Siebenmeter machtlos (14.). So lag man nach 15 Minuten schier aussichtslos mit 0:3 hinten!

Da aus TuS-Sicht spielerisch in dieser Phase kaum etwas gelingen wollte, bewahrheitete sich mal wieder eine alte Fußballphrase: Es bedarf einer Einzelaktion, um wieder in die Partie zukommen. Diese gelang Endrit, der nach filigranem Sololauf zum wichtigen 1:3-Weckruf traf (16.). Doch es sollte noch besser kommen. Mittels eines Doppelschlages fast mit dem Halbzeitpfiff sogten nochmals Endrit und Luis dafür, dass der TuS zur Halbzeit mit einem blauen Auge davonkam (19., 20.).

Mit Wiederbeginn der zweiten Halbzeit besann sich der TuS wieder vermehrt auf seine spielerischen Qualitäten. Das Selbstbewusstsein und etwas Glück kehrten zurück, denn etwas glücklich fiel dann schnell nach Wiederanpfiff die umjubelte TuS-Führung. Ein an für sich harmloser Ball trudelte an Freund und Gegner hindurch. Plötzlich stand Lucas
mutterseelenallein vor dem Spicher Keeper und behielt die Nerven (22.).

In der Folgezeit kontrollierte der TuS nun die Partie. Die Entscheidung zugunsten der Mondorfer sollte schließlich das schönste Tor des Tages werden. Der an diesem Tag überragende Endrit setzte sich über die rechte Seite gekonnt durch und passte lehrbuchmäßig von der Grundlinie in die Mitte zu Luca, der aus kurzer Distanz vollendete (46.).
Gegen Ende des Spiels hätte der Sieg nach guten Chancen von Kian, Luuk und Luke sogar noch höher ausfallen können. Letztlich war man aus Sicht der Heimmanschaft aber auch so äußerst zufrieden, hatte man doch eine bereits verloren geglaubte Partie noch gedreht und bereits zum wiederholten Male eine tolle Moral bewiesen.

Ein besonderes Lob gebührt auch dem Gegner aus Spich, der eine - nicht dem Tabellenplatz entsprechende - starke Leistung zeigte und Spieler und Anhang sich als äußerst fair erwiesen.

Es spielten: Jakob, Luis, Endrit, Luca, Kian, Lukas, Paul, Luuk, Nick, Luke

(Thorsten)