TuS II nur Remis – wieder Hangelar

27.10.2020   |Fussball Senioren II

Nach dem deutlichen Derbysieg muss die zweite Mannschaft des TuS Mondorf ein Unentschieden beim VfR Hangelar II hinnehmen. Dabei waren die Gäste aus Mondorf im ersten Durchgang in Führung gegangen, die Hausherren konnten jedoch ausgleichen.

Es gibt Mannschaften, die liegen dem TuS Mondorf nicht – das zeigt die Historie seit einigen Jahren. Dazu gehört auch der VfR Hangelar. Von Spielzeit zu Spielzeit machen es die Sankt Augustiner den Mondorfern schwer. Es ist nicht die erste Punkteteilung der beiden Mannschaften. „Wir waren zwar spielerisch überlegen, konnten die Mehrzahl der Chancen aber nicht nutzen“, fasst Niklas Scholl nach dem Spiel zusammen. „Wir hätten das gewinnen müssen!“, ärgert sich Maurice Bock im Anschluss. „Das war selbstverschuldet…“

Die Hangelarer starteten tief und zogen sich in die eigene Hälfte zurück. Für die Mondorfer bedeutete das viel Ballbesitzt im Mittelfeld und in der eigenen Hälfte. Ein bisschen überraschend fiel der Führungstreffer für den TuS. Eigentlich wollte Noah Wagner den Ball in der 22. Minute in die Mitte flanken. Doch irgendwie rutschte ihm der Ball flach ab und landete im Tor des VfR. Ein mit Sicherheit haltbarer Ball, doch auch diese Art von Geschenken des Gegners muss man im Fußball auch mal dankend annehmen. Ohne große Vorkommnisse verwalteten die Mondorfer die Führung im ersten Durchgang und gingen in die Pause.

„Die ersten Minuten der zweiten Halbzeit haben wir dann ziemlich verschlafen“, gibt Philipp Heuter genervt wieder. In der Folge fangen sich die Gäste dann auch den Gegentreffer in der 54. Minute. Mit der Picke traf der Stürmer der Hangelar zum 1:1-Ausgleich. Dabei hatte die Hintermannschaft des TuS genau diesen Spieler mehr als im Griff. Aber so ist es im Fußball: eine Aktion reicht manchmal. Die Mondorfer erspielten sich danach eine aussichtsreiche Torchance nach der anderen. „Wir mussten eigentlich schon zu Beginn der zweiten Hälfte das 2:0 erzielen. Dann wäre der Drops gelutscht“, sagt Niklas Scholl, der den zweiten Durchgang nur von der Bank mit ansehen musste und nicht aktiv ins Spielgeschehen eingreifen konnte.

So endete das Spiel mit einem Unentschieden und einmal mehr konnten die Mondorfer keine drei Punkte aus Hangelar mitnehmen.

 

Aufstellung: C. Pilger, P. Heuter, M. Bock, R. Ullrich, N. Scholl (46. Min/D. Boyles), L. Schänzler, N. Wagner (61. Min/D. Seiffert), L. Weßling, A. Böthling (70. Min/G. Lauriola), D. Harsch, C. Loke

(Dominik Becker)