TuS-Reserve jubelt im Derby

27.10.2020   |Fussball Senioren II

Mit 5:1 hat sich die zweite Mannschaft des TuS Mondorf gegen die Zweitvertretung von Fortuna Müllekoven durchgesetzt. Von Anfang an waren die Hausherren die spielbestimmende Mannschaft im Derby und feierten am Ende hochverdient die drei Punkte.

„Es war ein sehr souveräner Sieg. Es hätte auch noch viel höher ausfallen können“, bilanzierte Philipp Heuter nach dem Spiel. Einzig das Gegentor wurmte das Bentürk-Team. Auf dem Platz stand eine mehr als schlagfertige Truppe für die Kreisliga. Das lag unter anderem auch an den Aushilfen Subudandi und Beck, die die Mannschaft nochmal deutlich verstärkten.

Gerade in der ersten Halbzeit war es ein sehr ansehnliches Fußballspiel der Mondorfer, der Ball lief in den eigenen Reihen und wurde nicht unkontrolliert nach vorne geschlagen. Bis auf den Führungstreffer in der fünften Minute waren die Treffer des TuS fußballerisch herausgespielt. Olivier Sebudandi brachte sein Team schnell in Führung und sorgte für Sicherheit im Mondorfer Spiel. Dabei gelang des der Heimmannschaft im ersten Durchgang schnell nachzulegen. In der 14. Minute musste Daniel Harsch nach einem Querpass von Philipp Heuter nur noch zum 2:0 einschieben. Rachid Eckert erhöhte nach 40 Minuten auf 3:0 und Daniel Harsch komplettierte eine sehr starke erste Hälfte mit seinem zweiten Treffer zum 4:0.

Mit mehr Selbstbewusstsein kann man einen zweiten Durchgang eigentlich nicht angehen. Doch es wurde eine andere Halbzeit. Die Mondorfer nahmen deutlich einen Gang raus, wechselten durch und stellten die Formation ein bisschen um. Es wurde ein bisschen unruhig im Spiel des TuS. Dennoch: Nach 80 Minuten war es erneut Rachid Eckert, der zum 5:0 traf. Das Spiel war soweit gelaufen, die Müllekovener durften trotzdem noch einmal jubeln. Nach einem Freistoß in der 81. Minute stellten die Gäste auf 5:1. „Unnötig“ wurde es in diesem Spiel wohl perfekt beschreiben, denn diesen Gegentreffer hätte es in diesem klaren Duell des TuS Mondorf und Fortuna Müllekoven mit Sicherheit nicht gebraucht.

 

Aufstellung: C. Pilger, P. Heuter, M. Bock, O. Sebudandi, R. Eckert, A. Böthling (60. Min/C. Loke), R. Ullrich (85. Min/N. Wagner), J. Lux, L. Weßling (46. Min/N. Scholl), F. Beck, D. Harsch (75. Min/M. Beftan)

(Dominik Becker)