Ein versöhnlicher Saisonabschluss

05.04.2018 Volleyball Herren I

Ein versöhnlicher Saisonabschluss

Eine Woche vor Ostern gingen wir unsere letzte Auswärtsreise der Saison an. Unser Gastgeber war der TV Hörde, der uns in unserem Eröffnungsspiel der 3. Liga West zu Hause mit 3:0 besiegte. Dies und die vielen Niederlagen in den letzten Spielen, sorgten für höchste Motivation die Saison mit einem Erfolg abzuschließen, damit die doch insgesamt gute Saison auch einen schönen Abschluss findet. Vielen Spielern sah man die Effekte einer langen und anstrengenden Saison an und so war es gut, dass der Langzeitverletzte Tobias Braun an diesem Tag wieder für die Startaufstellung zur Verfügung stand.

Der erste Satz begann leider wie in den letzten Spielen. Wir liefen eine ganze Weile einem Hörder Vorsprung hinterher. Zwar konnten wir uns zwischenzeitlich wieder auf ein 18:18 herankämpfen, aber konnten dann aufgrund einiger Annahmefehler keine weiteren Punkte machen. Obwohl der Ärger über den verlorenen Satz groß war, sah man auch, dass das Spiel gut zu gewinnen sein würde und, wie schon erwähnt, wollte niemand die Saison mit einer Niederlage abschließen.

Der nächste Satz war bis zum letzten Drittel sehr ausgeglichen. Der Trainer wechselte bei 9:10 Zuspieler Wiederschein ein und manche Spieler kamen mit ihren Aufschlägen nicht ganz bis zum Netz. Trotzdem konnten wir zum Ende des Satzes davonziehen und gewannen ihn mit 25:19. Die nächsten beiden Sätze verliefen ähnlich. Der TuS Mondorf konnte mit einer der ältesten Aufstellungen der Saison zu 21 und zu 20 gewinnen. Die Erleichterung war allen Spielern anzusehen und es tat gut endlich wieder das Mondorf-Lied nach Spielende zu hören.

Am folgenden Tag gab es noch das Bezirkspokalfinale in Köln zu bestreiten. Mit einem abgespeckten Kader konnten wir auch am Sonntag gegen den Drittligisten aus Aachen und den Verbandsligisten aus Köln gewinnen und den Pokal an uns nehmen. Diese Siege zum Abschluss lassen uns alle mit einem guten Gefühl aus der doch insgesamt zufriedenstellenden Saison gehen.

Wir danken allen Unterstützern – Sponsoren, Helfern, Fans, Zuschauer, Familienmitgliedern und Freunden – für einen auch in den Rahmenbedingungen erfolgreichen ersten Durchlauf in der 3. Liga. Im Herbst machen wir uns an die nächste Runde in der Liga und im Pokal. Bis dahin werden die alten Körper im Sand gestählt.

(Yombi)