Keine Punkte in Bremen

27.02.2018 Volleyball Herren I

Keine Punkte in Bremen

Angesichts des unglücklichen Ausgangs der Begegnung bei Bremen 1860, möchten wir gerne versuchen das Spiel trinkbildlich zu veranschaulichen.

Manchmal kann es sogar in Irland passieren, dass dein Stammplatz in deinem Lieblings-Pub von einem Touristen belagert wird. Trotz eines solchen herben, ersten Rückschlags ist es wichtig, weiter nach vorne zu schauen. Der zweite Angriffspunkt sollte dann der Theke gelten, um möglichst schnell ein perfekt gezapftes Pint zu erkämpfen. Schlägt auch dieses fehl, weil die cremige Schaumkrone eher der eines Pilses entspricht, bleibt nur der letzte, dritte Versuch den Abend zu retten und einen Whisky zu bestellen. Allerdings kann es selbst in Irland passieren, dass sich das einmalige Aroma des hochkarätigen Whiskeys im Laufe der Zeit verflüchtigt hat.

An einem solchen Abend, kann man sich nur noch zurücklehnen, die Musik genießen und anschließend den Weg nach Hause antreten. Am nächsten Abend hilft es vielleicht schon, 5 Minuten früher im Pub zu sein.

Eva und Kris grüßen aus Irland mit einem perfekt gezapften Pint in der Hand.

Bremen 1860 – TuS Mondorf 3:0 (25:19 / 25:21 / 25:23)

(Kris Willwacher)