Halbfinale, Halbfinale, Hey! Hey!

23.09.2019 Volleyball Bundesliga Herren I

Halbfinale, Halbfinale, Hey! Hey!

Am Sonntag (22.09) kam es in der Bonner Hardtberghalle zum nächsten Zweitliga-Showdown im WVV-Pokal. Der Moerser SC war zu Gast.

Der erste Satz war von Beginn an auf Augenhöhe und bis zum Ende des Satzes konnte sich keine der beiden Mannschaften absetzen. Es ging hin und her. Schließlich konnte sich Mondorf dank einer sehr guten Block/Abwehr den Satz mit 26:24 sichern.

Der zweite Satz wurde bis zum zwischenzeitlichen 13:13 durch starke Side-Out-Quoten beherrscht, sodass es schwierig für beide Mannschaften war sich abzusetzen. Dann jedoch ein kurzes Konzentrationsloch auf Seiten des Moerser Teams: Angriff ins Netz, Angriff in einen Mondorfer Einerblock. Das Team um Trainer Anastasios Vlasakidis nutzte diese Chance und konnte den Vorsprung bis zum Ende des Satzes halten (25:21). Satzgewinn zum zwischenzeitlichen 2:0 nach Sätzen für Mondorf.

Einbruch wieder in Satz 3. Wie schon im ersten Liga-Spiel gegen Essen und im ersten Pokalspiel der neuen Saison gegen Bocholt schaffte es Mondorf nicht die Konzentration hochzuhalten. Leichte Angríffsfehler und Schwierigkeiten in der Annahme brachten das Team im dritten Satz schnell ins Hintertreffen. Moers marschierte davon und gewann den dritten Satz klar und verdient mit 25:13. Damit war der Satzvorsprung nun auf 2:1 in Sätzen verkürzt.

In Satz 4 konnte man viele Vergleiche zu Satz 2 feststellen. Bis zur Mitte des Satzes konnte sich wieder keine der beiden Mannschaften absetzen. Es kam jedoch wieder eine Phase, in welcher Moers vermeintlich leichte Fehler machte und Mondorf den Tick wacher zu sein schien. Man setzte sich mit 17:14 ab und eine Auszeit des Moerser Trainers folgte. Mondorf ließ sich aber nicht beirren und man gewann den vierten Satz und somit das Spiel mit 25:19

Der TuS Mondorf trifft nun im Halbfinale erneut auf den Liga-Konkurrenten, den “Humännern” vom VV Humann Essen, welche bereits im ersten Heimspiel der Saison geschlagen werden konnte. Das heißt jedoch nichts. Wie man so schön sagt: “Der Pokal schreibt seine eigenen Gesetze”.

Die Endrunde findet am 06.10.2019 statt. Ort und Uhrzeit stehen noch nicht fest, da aktuell noch der Ausrichter festgelegt wird.

(Foto: Stefan Hahne)

(Nico Wegner)