Keine Punkte gegen Braunschweig

24.11.2019 Volleyball Bundesliga Herren I

Keine Punkte gegen Braunschweig

Der TuS Mondorf muss sich mit 1:3 (13:25 / 25:18 / 18:25 / 22:25) dem USC Braunschweig geschlagen geben.

Das Duell zwischen den Tabellennachbarn wurde von den gut 200 Zuschauern in der Bonner Hardtberghalle mit Spannung erwartet. Mondorf schickte die Spieler Kopfer, Yombi da Mbabi, Rink, Wegner, Funk (nach Knöchelverletzung zum ersten mal wieder dabei) und Pohlmann aufs Parkett und es entwickelte sich von Beginn an eine hitzige Partie. Trotz einiger guter Aktionen zu Satzbeginn sah sich Trainer Anastasios Vlasakidis beim Stand von 6:12 zur ersten Auszeit gezwungen. Braunschweig schlug bei geringer Fehlerquote sehr druckvoll auf, sodass die Mondorfer Angreifer oft einem Doppel- oder Dreierblock gegenüberstanden. Dies setzte sich im weiteren Satzverlauf fort, sodass bei 12:22 Voss für Kopfer und Scheiffarth für Pohlmann übernahmen, die im weiteren Spielverlauf beide gute Leistungen zeigten.

Zusätzlich wurde Nils Becker zu Beginn des zweiten Satzes für Kapitän Benni Rink eingewechselt. Nun gelang es dem TuS besser aus der eigenen Annahme zu punkten, auch die Block- Feldabwehr funktionierte wie von Trainer Vlasakidis im Vorfeld eingestellt. Die Folge war ein souveräner Satzgewinn, den Sebastian Voss mit einer Aufschlagserie von 21:17 bis 24:17 nach Hause brachte. 

Der dritte Satz entwickelte sich aus Mondorfer Sicht wie der erste. Druckvolle Braunschweiger Aufschläge, zu viele direkte Angriffsfehler sowie eine löchrige Block- Feldabwehr führten zu einem 18:25-Satzverlust. 

In der Satzpause wurde noch einmal neue Motivation geschöpft, Lennart Koch übernahm zudem für Sebastian Voss. Der vierte Satz war eng und umkämpft, Mondorf lag lange Zeit konstant 1 oder 2 Punkte hinten, schaffte es aber nie, die Führung zu übernehmen. Nach der zweiten technischen Auszeit wuchs der Rückstand durch zwei Mondorfer Angriffsfehler erstmals auf vier Punkte an (14:18). In der Crunchtime konnte Mondorf den Rückstand nur noch auf zwei Punkte verkürzen, musste sich aber letztendlich mit 22:25 geschlagen geben. 

Zum MVP wurden jeweils die Diagonalangreifer, Nils Becker für den TuS und Johannes Gottschall für den USC, gewählt. 

Damit verbleibt der TuS Mondorf auf dem 12. Platz, aktuell mit 4 Punkten Rückstand auf den Elften aus Braunschweig. Nach 3 Niederlagen in Serie ist der Aufsteiger nun am nächsten Wochenende zum Doppelspieltag gegen CV Mitteldeutschland in Leuna und den VCO Berlin doppelt gefordert und brennt darauf die nächsten Punkte einzufahren.

(Lukas Kopfer)