Mondorf empfängt Moers zum letzten Spiel des Jahres

20.12.2019 Volleyball Bundesliga Herren I

Mondorf empfängt Moers zum letzten Spiel des Jahres

Der TuS trifft beim letzten Heimspiel diesen Jahres auf den aktuellen Tabellendritten der zweiten Bundesliga Nord, dem Moerser Sportclub.

Mit dem Moerser SC trifft man auf einen bereits bekannten Gegner. Zu Beginn der Saison konnte der TuS sich gegen formschwache Moerser im Pokal noch durchsetzen.

Betrachtet man die aktuelle Tabellensituation, ist die Ausgangslage jedoch recht klar. Der MSC konnte von den vergangenen 11 Spieltagen bereits 7 Siege einfahren, weshalb auch hier der TuS wieder als klarer Underdog gilt.

„Derzeit schaffen wir es nur phasenweise unsere Konzentration aufrecht zu erhalten. Wir haben gegen den VC Bitterfeld-Wolfen starke Phasen gehabt, in denen wir konzentriert und dominierend aufspielen konnten.” So Manager Klaus Utke, der gegen den VC Bitterfeld-Wolfen als Co-Trainer an der Seitenlinie platz nahm.

Das Ergebnis waren zwei gewonnene Sätze. Am Ende jedoch, fehlte erneut die entscheidende Konsequenz im Spiel. Neben dem Block-Abwehrspiel, sowie einer noch zu hohen Eigenfehlerquote, wurde am Ende auch nicht zu 100% die taktische Marschroute von Cheftrainer Tasos Vlasakidis eingehalten. Daran müssen wir arbeiten um in dieser Liga bestehen zu können.

Insgesamt kann man jedoch mit der Entwicklung der letzten Wochen durchaus zufrieden sein. Das Formtief scheint langsam aber kontinuierlich abzuklingen. Spieler und Trainer arbeiten in den Trainingseinheiten engagiert und motiviert an den gesteckten Zielen. Das wiedereingeführte Krafttraining fördert die Leistungsausdauer der Mannschaft und die Fehler im eigenen Aufbauspiel nehmen zunehmend ab.

„Man erkennt, dass das Team keine Mühen scheut um an der aktuellen Tabellensituation etwas zu ändern. Jetzt heißt es die Punkte in der heimischen Hardtbergfestung gegen die anreisenden Moerser zu verteidigen und nochmal alles in das letzte Heimspiel diesen Jahres zu reinzulegen. Dabei brauchen wir tatkräftige Unterstützung der Fans!“ so Trainer Vlasakidis.

Fazit: Die Mondorfer Recken haben es schon einmal geschafft den Moerser SC zu besiegen. Das eigene Aufschlagspiel wird dabei definitiv der „Knackpunkt“ sein. Sollte man die Konzentration hoch halten können und die Aggressivität inklusive der Leidenschaft aus dem Training auf das Paket zaubern, dann kann es zu einem spannenden Spiel auf Augenhöhe kommen.

Morgen, am 21.12.2019 findet das Spiel in der Hardtberghalle um 19:00 Uhr gegen den Moerser SC statt.

Wir brauchen jeden von euch und freuen uns über eure Unterstützung.

(Nils Becker)