Mondorf ohne Punkte gegen Schüttorf

08.12.2019 Volleyball Bundesliga Herren I

Mondorf ohne Punkte gegen Schüttorf

Am Samstag den 07.12.2019 empfing der TUS den FC Schüttorf 09 vor heimischer Kulisse in Niederkassel. In einem spannenden und umkämpften Spiel gegen den Tabellensechsten konnten die Mondorfer am Ende des Tages jedoch nichts Zählbares mitnehmen.

Mondorf startete mit den Spielern Funk, Voß, da Mbabi, Rink, Wegener und Wächter in die Partie. Die erste Hälfte von Satz 1 verlief über weite Strecken ausgeglichen, bis Schüttorfs Kapitän Gorski Mitte des Satzes mit starken Aufschlägen sein Team mit 4 Punkten in Führung brachte. Diesem Rückstand liefen die Mondorfer im Anschluss bis zum Satzende hinterher und der Satz ging mit 25:22 an Schüttorf.

Im zweiten Durchgang zeichnete sich ein ähnliches Bild ab. Keine der beiden Mannschaften konnte sich entscheidend absetzen und es entwickelte sich ein reger Schlagabtausch mit dem besseren Ende für Mondorf. Satz Nummer Zwei ging in der Verlängerung mit 26:24 an Mondorf.

In Satz 3 legten die Schüttorfer vor Allem im Aufschlag eine Schippe drauf. Starke Sprungaufschläge ließen die Mondorfer Annahme wackeln und ermöglichten Schüttorf mehrere Break-Punkte zu erzielen. Auch die Einwechslung von Ex-Schüttorfer Alexander Sellmayer beim Stand von 15:18 konnte den Satzverlust nicht mehr abwenden. Durchgang 3 ging deutlich mit 25:18 an Schüttorf.

Nun galt es im vierten Satz nochmal alle Kräfte zu mobilisieren um einen Tiebreak zu erzwingen. Bis zum Spielstand von 11:10 war es ein ausgeglichenes Spiel doch dann führte erneut eine Aufschlagserie von Schüttorf zu einem Rückstand von 6 Punkten (16:10). Mondorf gab nicht auf und kämpfte sich wieder bis auf 19:21 ran, doch der Satz ging schließlich mit 25:23 an Schüttorf.

Als wertvollste Spieler der Partie wurden jeweils die Kapitäne gewählt. Die Silbermedaille ging an  Benjamin Rink, Gold an Daniel Gorski.

Damit verbleibt der TUS Mondorf auf dem 12. Platz der Tabelle. Nächstes Wochenende geht es nach Bitterfeld. Gegen den Tabellenletzten müssen die nächsten Punkten eingefahren werden, um den Abstand zu den Nicht-Abstiegsplätzen möglichst zu verkürzen.

(Malte Krause)