Gute Form hält an: TuS Mondorf gewinnt zweites Heimspiel in Folge

25.01.2021   |Volleyball Bundesliga Herren I

Gute Form hält an: TuS Mondorf gewinnt zweites Heimspiel in Folge

Am Samstag unterlag der SV Warnemünde dem TuS Mondorf 1:3 in der Hardtberghalle.

Am 24.01.2021 bestritt der TuS Mondorf sein zweites Heimspiel in der heimischen Hardtberghalle.

Nachdem der Rückrundenauftakt geglückt war, wollte man gegen den SV Warnemünde weitere Punkte einfahren. Das Team aus Rostock befand sich zum derzeitigen Zeitpunkt auf Rang 9. Der TuS Mondorf seinerseits auf Rang 6 der Tabelle. Gegen die Jungs aus Warnemünde sah man in der doch sehr jungen 2Liga-Geschichte bis jetzt sehr unglücklich aus. Alle Spiele verlor das Team um Trainer Vlasakidis deutlich. Diese erschreckende Bilanz sollte nun ausgebessert werden. Die Vorzeichen waren aber leider nicht ganz so gut. Insgesamt 4 Spieler (Tim Kreuzer, Fabian Kaiser, Lukas Kopfer und Jakob Wächter) fielen für das Spiel am Sonntag aus.

Deutliche Leistungssteigerung ab Satz 2

Von Anfang an entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, welches aber durch beidseitige Fehler dominiert wurde. Wackelige Annahmen, Aufschlagfehler und viele Angriffsfehler fanden immer wieder den Weg in das Spiel. Zu viele Eigenfehler im eigenen Aufbauspiel und zu wenig Konzentration bei den vermeintlich einfachen Dingen kostete den TuS Mondorf Satz 1, der mit 25:21 an die Gäste ging. Trainer Tasos Vlasakidis fand die richtigen Worte während der Satzpause.

In Satz 2 wurde jedes Element des Mondorfer Spiels stärker und sicherer. Durch eine solide Annahme schaffte es Zuspieler Max Funk, die Bälle unglaublich variabel zu verteilen, und die Angriffe des Heimteams fanden nun viel häufiger das Spielfeld des Gegners. Auch die Aufschlagquote, auf welcher das Hauptaugenmerk für das Spiel lag, wurde deutlich besser und so zwang man Warnemünde das heimische Spiel auf. Satz 2 ging mit 25:21 an den TuS Mondorf.

Satz 3 könnte man als einen perfekten Satz beschreiben. Starke Annahme, Solide Aufschläge beherrschten den Satz. Nils Becker leitete mit drei satten Angaben eine 9:6 Führung ein, welche dann durch eine überragende Blockabwehr über ein 17:9 zu einem 25:13 Satzgewinn der Mondorfer vergrößert wurde.

Die gute Leistung aus Satz 3 nahm der TuS Mondorf mit in den vierten Durchgang. Sebastian Voß schaffte es mit zwei Aufschlägen, eine 8:5 Führung herauszuholen, die über den gesamten Durchgang gehalten wurde. Auch in diesem Satz schaffte es Warnemünde nicht, seine gefürchteten Außenangreifer in Szene zu setzen. Ein konsequenter Doppelblock verhinderte jeden einfachen Punkt. Mit 25:23 gewann das Team aus Niederkassel den vierten Durchgang und sicherte sich den dritten Sieg in Folge!

Starke Mannschaftsleistung

Alles in allem war es eine unglaublich gute Mannschaftsleistung. Das gilt für Nils Becker, der mit überragender Angriffsquote glänzte, Sebastian Voß, der besonders in der Crunchtime im vierten Durchgang überzeugte, beide Mittelblocker, die die taktische Maßnahme des Trainers perfekt umsetzten, Max Funk, der mit variablem Zuspiel seine Angreifer perfekt in Szene setzte, oder Nico Wegner, der mit seinen Blocks den Startschuss für den perfekten dritten Durchgang setzte und später als Most Valuable Player ausgezeichnet wurde.

Die Stimmen zum Spiel gibt es wie immer in der heimischen Presse unter machpuls.de.

(Nico Wegner für machPuls)